Herzlich willkommen ...


... auf der Homepage der Evangelischen Kirchengemeinde in Siegburg-Kaldauen!

 

       
Corona, was gilt bei uns?         

Wir empfehlen weiterhin das Tragen einer FFP2- oder

medizinischen Maske.
      

                                                  ____________________________________________  

 

 

 ANDACHT September 2022

 

Über Weisheit

 

"Gott lieben, das ist die allerschönste Weisheit."

(Jesus Sirach 1,10  - Monatsspruch September)

 

„Jesus Sirach“? In vielen Bibeln ist dieses Buch gar nicht zu finden. Martin Luther zählte es zu den sogenannten „Apokryphen“, den „verborgenen“ Schriften.  Die seien zwar „der Heiligen Schrift nicht gleich gehalten, aber doch nützlich und gut zu lesen.“ Ja, nützlich und gut ist es, sich um Weisheit zu bemühen. Jesus Sirach ist da Spezialist. In seinem Buch aus dem 2. vorchristlichen Jahrhundert dreht sich fast alles um die Weisheit. Und: „Gott lieben, das ist die allerschönste Weisheit!“

 

Aber was ist überhaupt Weisheit? Was macht einen weisen Menschen aus? Für mich ist jemand weise, der die eigenen Grenzen kennt und um seine Endlichkeit weiß. Ein Weiser kann Wichtiges von Unwichtigem unterscheiden. Er weiß, worauf es im Leben wirklich ankommt.

 

Was ich meine, bringt ein Psalm auf den Punkt. „Gott, lehre uns bedenken, dass wir sterben müssen, auf dass wir klug werden,“  steht im 90. Psalm, wortwörtlich übersetzt  sogar: „damit wir ein weises Herz gewinnen.“

 

Hilft uns Lebenserfahrung dabei, weise zu werden? Sicher nicht automatisch. Ich bin schon jungen Leuten begegnet, die mir erstaunlich weise erschienen. Und umgekehrt: Manche Alten lebten so, als ob alles einfach immer so weitergehen würde.

 

Weisheit setzt alles ins rechte Maß. Gerade weil das Leben begrenzt ist, kann jeder Tag, ja, jeder Moment zum kostbaren Geschenk werden. Ein weiser Mensch kann das Leben, die Liebe, die Freundschaft, das Schöne genießen. Er muss nicht alles der Nützlichkeit unterwerfen, nicht alles nach Effizienz und Profit beurteilen. Liebe ist, weil sie ist! Schönheit ist, weil sie ist! Und wir lieben Gott, wo wir uns einfach freuen an dem, was Gott an Schönem schafft, täglich neu.

 

Die Liebe… „Gott lieben, das ist die allerschönste Weisheit.“ Die Theologin Dorothee Sölle hat gesagt: „Die Gottesliebe drückt sich vor allem aus in einer tiefen Liebe zu allem, was lebt, was geschaffen, was schön ist.“ Liebe gebraucht und missbraucht nichts und niemand zum eigenen Nutzen. Sie freut sich an der Schönheit, an der Sonne, am Regen, am Duft eines Waldwegs am Morgen, am Abendhimmel mit seinen Sternen. Sie staunt über das, was uns einfach umgibt. Gott lieben und loben - für seine Schöpfung, für all das, was uns sonst so selbstverständlich erscheint, das ist wohl „die allerschönste Weisheit!“

 

Worüber können Sie heute staunen? …

 

Ihr Pfarrer

Martin Kutzschbach

 

 


Ein Vorschlag…

In der Wochenzeitung DIE ZEIT gehört die Rubrik "Was mein  Leben reicher macht..." zu den beliebtesten Artikeln. Da erzählen Leser*innen kurz von alltäglichen Erfahrungen, die ihnen ein Lächeln aufs Gesicht zaubern oder sie einfach nur dankbar sein lassen. Ich denke: Das wäre doch auch was  für unserem Gemeindebrief! In jeder Ausgabe eine Seite voll Freude und Dankbarkeit! Unsere Seite könnte ja "Mein besonderer GLÜCKSMOMENT..." heißen…

 

Also erzählen Sie uns doch von einer Begebenheit, einem Erlebnis, einer überraschenden Wendung, die Sie froh und dankbar gemacht hat. Alle Bereiche können vorkommen: Familie, Freundschaft, Natur, die Liebe, - alles, was Sie und andere glücklich macht. Wichtig dabei: In der Kürze liegt die Würze! Zwei oder drei Sätze reichen. Die Beiträge erscheinen anonym, das ist ja klar. Und jetzt bin ich gespannt auf Ihre Geschichte… 

 

Senden Sie Ihren „Glücksmoment“ bitte an:

 

Ev. Kirchengemeinde Siegburg-Kaldauen

- "Glücksmoment“-

Friedensstr. 13


 

 __________________________________________

 

 

Wenn Sie helfen wollen...

Die Diakonie Katastrophenhilfe unterstützt aus der Ukraine geflüchtete Menschen zur Zeit mit Nahrungsmitteln, Trinkwasser, Bargeldhilfen und der Bereitstellung von Notunterkünften. Hier können Sie spenden:

Diakonie Katastrophenhilfe
IBAN DE68 5206 0410 0000 5025 02 (Evangelische Bank)
Stichwort: Ukraine Krise

 


RSS Button Twitter Button Facebook Button